Kalender

October 2017
M T W T F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archiv

Pescegallo, 19.3.2017

Nach dem bereits erwähnten Frühstück ging es so gegen 8:30 Uhr vom 0-Sterne-Hotel wieder weg, die (teils nervige) Hauptstraße im Veltlin vor richtung Comer See und davor in das Valgerola nach Süden. Die Straße ist teilweise nett schmal – so wie man es halt von vielen italienischen Tälern kennt. (Leider war die Dashcam noch voll, […]

Monte Piselli, 27.2.2017

Alpi-Appennini 2017 Tag 4: Mo, 27.2. – Monte Piselli

Heute war ich mal wieder am Monte Piselli. Letztes und/oder vorletztes Jahr war die DSB ja leider geschlossen. Vor ein paar Wochen hatte man die nötigen Auflagen erledigt, um wieder in Betrieb gehen zu können.

Auf dem Weg dorthin konnte ich die neue mautfreie blaue Autobahn (Schnellstraße) […]

Lurisia, 26.2.2017

Alpi-Appennini 2017 Tag 3: So, 26.2. – Lurisia

Bei den Pistenverhältnissen gestern hatte ich in Lurisia heute auch nicht viel besseres erwartet, wohl aber erhofft, aber es war auch schlecht. Offpiste gar noch schlechter, es ging egtl. nur da, wo keiner gefahren ist – weil Harschdeckel dann wenigstens nicht ruppig. Pisten bis auf eine auch viel […]

Bardonecchia, 24.2.2017

Alpi-Appennini 2017 Tag 1: Fr, 24.2. – Bardonecchia

Egtl. hätte ich ja geplant, für 2,5 Wochen zu verreisen und nahm mir auch den Urlaub entsprechend. Schwerpunkt Griechenland, etwas. restlicher Balkan und Sizilien und/oder Türkei. Die Vorhersagen gestern Abend jedoch waren für nichts wirklich berauschend. Auf der Hinfahrt richtung Griechenland hätte es die nächsten Tage nur wenig […]

Vialattea (Pragelato/Sestriere) So, 1.1.2017

Jahreswechsel 2016/17 – Kapitel 2 Teil 3: So, 1.1.2017 – Vialattea (Pragelato/Sestriere)

Das Frühstück machte ich etwas im Eiltempo, damit ich um 8:30 Uhr wegkam, lt. Navi/Routenplaner fährt man 1:45 bis nach Pragelato, aber in dem Bereich kann man 15min gut machen, Ankunft war somit kurz nach 10 Uhr.

Alternative für heute wäre Argentera gewesen, aber die […]

Pontechianale, 31.12.2016

Jahreswechsel 2016/17 – Kapitel 2 Teil 2: Sa, 31.12.2016 – Pontechianale

Gegen 9:30 war ich in Pontechianale. Zuvor im Tal lag ab ca. 600m Schnee, aber in Pontechianale, auf ca. 1600m, war die Talabfahrt die letzten paar hundert Höhenmeter leiter komplett aper – also nix, was sich auch mit gutem Gewissen noch hätte vernünftig machen lassen […]

Frabosa, 24.12.2016

Jahreswechsel 2016/17 – Kapitel 1 Teil 1: Sa, 24.12.2016 – Frabosa

Netterweise gab es (statt im Balkan, Appennin und Etna, wie erst vorhergesagt) diese Woche in meiner Lieblingsalpengegend, also im westlichen und südlichen Piemont, bis zu 1m Neuschnee mit Schneefallgrenze bis in die Ebene. Somit sollte viel aufgehen, wenn auch manches Skigebiet erst am 26. – […]

Bardonecchia, 9.12.2016

Fr, 9.12.2016 – Tag 2

Mit etwas arbeitsnotfallbedingter Verspätung kam ich aus dem Hotel und bin geschwindigkeitsbegrenzung-italienisch-deutend dafür etwas früher in Bardonecchia angekommen. Das Stück Autobahn ab Oulx ist übrigens ohne Maut. Parkplätze an der Jafferau-Seite, die ich wg. früherer Sonneneinstrahlung erst fahren wollte, waren schon gut voll und da ich keine Lust hatte, so […]

Prali, 8.12.2016

Do, 8.12.2016 – Tag 1

Vorabend:

Da es in Tirol ja dzt. keine guten Naturschneepisten gibt, nahm ich mir letztes WE vor, am “Fensterbrückenfreitag” frei zu nehmen und für 4 Tage dorthin zu fahren, wo es mehr Schnee gäbe.

Das wäre dann also Aostatal/Piemont und ein Teil der französischen Alpen. Jeweils ca. oberhalb 2000m. Einige Gebiete machen […]

Macugnaga Belvedere, 2.7.2016

Teil 2: Macugnaga – Belvedere

Nach dem Sommerskifahren bin ich noch zu den Belvedere-DSBs und hab nochmal für 1,50 € Parkplatz bezahlt (also 1,5h), 13 € kostet die Berg- und Talfahrt. Bisher das einzigste Mal, wo ich hier war (Skifahren), war 2007 und ich fand es damals nicht wirklich interessant, insb. nicht im Vgl. zum […]