Kalender|Calendar

July 2020
M T W T F S S
« May    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Archiv|Archive

Malyovitsa / Мальовица, 14.2.2020

SOS2020 – Süd-Osteuropa-Ski, 5.2.-17.2.2020 Tag 9: FR, 14.2.2020 – Malyovitsa / Maljovica / Мальовица (km 4.085, Diff. 384)

Für ein Hotel oder auch nur einen Ort heute Abend konnte ich mich morgens auch nicht entscheiden. Nochmal Griechenland für evtl. einen halben Tag? Oder doch beide Pelister-Skigebiete in Südnordmazedonien anfahren und hoffen, dass die offen haben […]

Panitschischte / Panichishte / Паничище, 13.2.2020

SOS2020 – Süd-Osteuropa-Ski, 5.2.-17.2.2020 Tag 8: DO, 13.2.2020 – Panitschischte / Panichishte / Паничище (km 3.701, Diff. 58)

Die Auffahrt zur DSB war trotz Neuschnee unproblematisch und es standen bereits einige Autos rum, die Lifte waren in Betrieb. Die über 2km lange DSB fährt allerdings arg langsam (Türkei-Geschwindigkeit), vielleicht also ca. 1,5 m/s. Der KSSL […]

Bansko/Банско, 12.2.2020

SOS2020 – Süd-Osteuropa-Ski, 5.2.-17.2.2020 Tag 7: MI, 12.2.2020 – Bansko / Банско (km 3.643, Diff. 228)

Als ich mich gestern oder vorgestern für die Gegend um Bansko für heute entschieden hatte, wurde noch halbwegs bewölkt, aber trocken gemeldet. Bereits bei Abfahrt am Hotel nieselte es leicht…

Auf dem Weg hinauf nach Dobrinischte schneit es immer […]

SOS2020 – Süd-Osteuropa-Ski (Schwerpunkt Griechenland), 5.2.-17.2.2020 / Überblick & Best-Of

SOS2020 – Süd-Osteuropa-Ski (Schwerpunkt Griechenland), 5.2.-17.2.2020 / Überblick & Best-Of

Mit Trincerone hatte sich heuer keine größere Reise ergeben, somit meinerseits einige andere Wiederholungsziele in die nähere Auswahl kämen – Appennini mit Sizilien (zu wenig Schnee bisher) oder Südosteuropa mit Schwerpunkt Griechenland und/oder Westtürkei.

Doch abgesehen von der Westtürkei sah es in Südosteuropa, von Slowenien […]

Пампорово / Pamporovo, 25.12.2018

Balkan-Türkei-Kaukasus, Tag 4: Di, 25.12.2018 – Пампорово / Pamporovo (Bulgarien) (km 2.080, Diff. 154 km)

Das Frühstück sollte lt. Rezeptionistin um 7.30 Uhr sein (und zwar genauso gemeint, weil sie gestern Abend gesagt hat, half past seven, like diner), um 7:50 war ich dort und es war noch nichts mit Frühstück, Kellner sagte dann ab […]

Добринище / Dobrinishte, 24.12.2018

Balkan-Türkei-Kaukasus, Tag 3: Mo, 24.12.2018 – Добринище / Dobrinishte (Bulgarien) (km 1.926, Diff. 436 km)

Leider sind die Schneehöhen in Bulgarien ja auch noch recht gering. In Vitosha geht nur die untere 3SB, also recht uninteressant. In Borovets gehen die Lifte oberhalb der 6EUB auch nicht – und die (K)SB links und rechts unten fand […]

Bansko, 16.3.2015

Mo, 16.3.2015 – Tag 17, Bansko (Банско), km 10.970 (∆ 480 km)

Nachdem ich in Bulgarien ja schon in 7 Skigebieten war (Borovets, Tschepelare, Dobrinischte, Kartala, Malyovitsa, Pamporovoa, Vitoscha), war es doch mal an der Zeit, auch in Bansko vorbei zu sehen. Die Tageskarte kostete lt. Pistenplan 58,- BGN und lt. Website 46,- – keine […]

Pilio, 15.3.2015

So, 15.3.2015 – Tag 16, Pilio, km 10.490 (∆ 615 km)

Tja, Pilio war heute leider etwas enttäuschend. Der obere ESL war wieder nicht in Betrieb (hatte die Liftöffnungen in den letzten Wochen egtl. immer etwas mitverfolgt, unter der Woche waren die beide ESL, aber nicht die DSB, am Wochenende egtl. alles in Betrieb, heute […]

Kartala, 25.2.2013

Südosteuropa 2013, Tag 11: Kartala Mo, 25.2.2013

^K: Картала / Kartala

^ Kurz nach Blagoevgrad in Richtung Kartala

[…]

Borovets, 24.2.2013

Südosteuropa 2013, Tag 10: Borovets So, 24.2.2013

(Vorabend)

Da ich morgen nach Borovets will, hab ich am Morgen in Sofia noch kurz die Hotelsituation angesehen. Das Hotel, wo ich letztes Mal war und ja durchaus zufrieden war, wäre lt. booking.com ausverkauft. Und auch sonst nur EZ-ÜF um 80-160,- €!! Was tun? Auf gut Glück vorbei […]

Vitosha (Sofia), 23.2.2013

Südosteuropa 2013, Tag 9: Vitosha Sa, 23.2.2013

Heute ging’s – nach 2010 zum zweiten Mal – ins Skigebiet Vitosha oberhalb von Sofia, der Hauptstadt Bulgariens mit über 1 Mio Einwohnern.

[…]

Fahrt Bulgarien-Rumänien-Ungarn, 3./4.3.2010

“SOS.2010” Tag 12/13, 3./4.3.2010: Fahrt Bulgarien-Rumänien-Ungarn

(P-Q)

Um 16:30 Uhr fuhr ich von der Vitosha-6EUB in Sofija los, und hab mich für die “mittlere” Variante, also die Fähre Orjahovo-Bechet entschieden.

[…]

Sofia/Vitosha, 3.3.2010

“SOS.2010” Tag 12, 3.3.2010: Vitosha, oberhalb von Sofia (bulg. Витоша & Со̀фия)

P: Vitosha (Sofija)

Frühstücksbuffet gabs diesmal übrigens keins, es war Bedienung – mit seinen Vor- und Nachteilen.

Da ich mit dem ganzen Internetgesurfe und überlegen wo hin fahren in den letzten Tagen erst zwischen 1 und 2 Uhr ins Bett komm, steh […]

Sofia/Vitosha Nachtski, 2.3.2010

“SOS.2010” Tag 11, 2.3.2010, Teil 3: Vitosha zum Ersten – Nachtski oberhalb von Sofia (bulg. Витоша & Со̀фия)

P: Vitosha (Sofija)

Weiter nach Sofija, das von den beiden “X-ians” empfohlene Hotel schnell gefunden (mit 80,- lv / 40,- € ÜF allerdins etwas teurer als die letzten Tage), das WIFI ist auch nicht gerade stabil.

[…]

Borovets+Malyovitsa, 2.3.2010

“SOS.2010” Tag 11, 2.3.2010, Teil 1: Borovets (bulg. БОРОВЕЦ / Боровец) + Teil 2: Malyovitsa (bulg. МАЛЬОВИЦА / Мальовица)

N: Borovets O: Malyovitsa

(Vorabend)

Die Straße von Chepelare nach Plovdiv war wieder sehr kurvig und an vielen Kurven standen Bauern mit ihren Ständen und verkauften Kartoffeln und Marmeladen / Eingewecktes u.ä.

[…]

Chepelare, 1.3.2010

“SOS.2010” Tag 10, 1.3.2010: Chepelare (bulg. ЧЕПЕЛАРЕ / Чепеларе)

M: Chepelare

Heute gings also nach Chepelare, getreu dem Motto “wenn man schon mal hier ist”…

[…]

Pamporovo, 28.2.2010

“SOS.2010” Tag 9, 28.2.2010: Pamporovo (bulg. ПАМПОРОВО / Пампорово)

L: Pamporovo (Hinter M)

Vorabend

Gegen 16 Uhr kam ich “zwangsweise” in Dobrinishte weg, die Frage nun, wie fahren? Die grenznahe Strecke, die vom gestrigen Vermieter als langdauernd und schlecht genannt wurde? Oder außenrum, um die 60km Umweg, durch 2 größere Ortschaften? Ob man da […]

Dobrinishte, 27.2.2010

“SOS.2010” Tag 8, 27.2.2010, Teil 2: Dobrinishte (bulg. ДОБРИНИЩЕ / Добринище)

K: Dobrinishte

Auf zur Grenze, mit leicht mumligen Gefühl. Nix verstehen, und wer weiß, was der alles überprüfen will. Nun, der Grieche war mal relaxt

[…]