Riksgränsen (Ski) + Lofoten, 23.5.2017

Di, 23.5.2017 – Arctic Spring Tag 4 – Riksgränsen & Lofoten

In Riksgränsen wollte ich ja schon 2x Ski fahren. Ende Juni 2006, denn zur Sommersonnwende macht Riksgränsen immer für ein paar Tage zum Sommerskifahren auf, wenn noch genug Schnee da ist. Ein paar Tage davor war ich vor Ort und sah es mir an – es sah nicht danach aus, als ob die Skibetrieb haben könnten. Im Winter 2011 ging mir hier alles gegen den Strich, am linken KSSL kein Parkplatz, im Ort richtung DSB zwar einige Parkplätze, aber dann nix angeschrieben, wie man zur DSB kommt, ich hatte mich falsch entschieden und irgendwann war mir alles zu blöd und bin ins benachbarte Björkliden gefahren.

Im Zuge der Vorarbeiten zum heurigen Besuch fragte ich vorsichtshalber per EMail nach, wo man denn den Skipass kaufen könne – nicht, dass ich bis zur DSB laufe und dann wieder zurück muss, weil es da keine Skipässe gibt. Und tatsächlich, man sagte mir, die Skipässe gäbe es nicht an der Sesselbahn, sondern im Sportshop im Hotel.

Die Wettervorhersagen für Riksgränsen heute waren vorvorgestern durchwegs gut, vorgestern eher schlecht, gestern Abend zumeist recht sonnig – war aber leider doch nicht der Fall, erst kurz vor Schluss wurde es relativ sonnig. Schade. Der Schnee war aber recht gut, insb. die Offpiste-Hänge an den Sesselbahnen richtung Tal waren schon vormittags angenehm weich (nass-firn-sulz) und gut zu fahren. Onpiste war’s etwas härter und da einige Abfahrten leider nicht frisch präpariert waren, insb. morgens etwas anstrengend.

Die Tageskarte kostete 375,- SEK (ca. 38-39,- €) auf Skidata, Fremdkarten werden akzeptiert (die vom Ätna ging leider nicht) und man kann nicht bar zahlen – sondern nur per Karte. In Betrieb waren die beiden Sesselbahnen (unten DSB, oben 3SB), der obere KSSL und der kurze Teller-SL. Los war relativ wenig. Riksgränsen liegt übrigens auf einer Höhe von ca. 500-900m und hat heuer (wie vmtl. üblicherweise) bis zum letzten Mai-WE täglich geöffnet.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)


^ Fahrstrecke 23.5.2017 (ca. 590 km)


^ Morgens gab es immer mal wieder einen Wechsel aus Schneelandschaften und schneefreien Landschaften (hier nördlich von Gällivare, auf etwas unter 500m); am Auto-Außenthermometer standen heute morgen kühle +2°C


^ In der Tankstelle für heute früh/mittag gekauft; ein Garnelen-Rundstück und ein Wrap, der leider sehr scharf war.


^ Schneereste in Kiruna


^ Kiruna, Kourou .. liegt auch nur vom Wortklang her nah beieinander ;-)


^ Skigebiet in Kiruna, das Bild sollte mir in ein paar Tagen noch weiterhelfen, als ich mich dann für eine Skitour hier entschieden hab


^ Torneträsk


^ Vassijaure


^ Blick ins Skigebiet von Riksgränsen, noch genug Schnee, schön. Nur das Wetter ist nicht so, wie tw. gemeldet.


^ Schneemassen in Riksgränsen auf lediglich ca. 500 m Meereshöhe.


^ ca. 1,5min dauerte die Durchfahrt des berümten langen LKAB-Zuges von Kiruna nach Narvik


^ Rechts im Hotel-Sportshop kauft man den Skipass (Skidata-Keycard, keine Barzahlung)


^ Der untere Stock an dem Haus ist ja noch gut unter Schnee..


^ Müßiger Fußweg zur DSB. Hätte man die nicht irgendwo anders hin bauen können?!


^ Pistenplan


^ Hier ist das Sat-Bild des Skigebietes von Riksgränsen. Pistenmodellierungen? Keine. SL-Trassen? Noch nicht mal die sieht man! Das Finden der Lifte auf dem Sat-Bild ist beinahe unmgöglich. Das hat mich bei den Vorarbeiten zur heurigen Reise doch seeeehr neugierig gemacht.


^ .. hier die Lifte eingezeichnet. Na, die Pisten kann man sich immer noch nicht denken, oder? :)


^ Und mein GPS-Track vom 23.5.2017; Türkis die beiden heute nicht in Betrieb befindlichen SL/KSSL. Dank der vielen Varianten hält man’s hier problemlos 1-2 Tage aus. Sofern der Schnee passt..


^ Wenn der Schnee reicht, ist das Skigebiet zur Sommersonnwende für ein paar Tage geöffnet, im Ski-Betrieb ist dann die (obere) 3SB mit ca. 2 Restschneeabfahrten, wie man hier im Sat-Bild vom 24.6.2011 erkennen kann. (Am Ausstieg der 3SB liegt kein Schnee!)


^ Der untere KSSL Katterjåkksliften war wg. eines technischen Defekts schon seit einiger Zeit geschlossen; der obere KSSL Nordalsliften zum Glück geöffnet. Links vorne der Teller-SL Solliften und links hinten der Kurven-SL Vinkelliften, der dzt. nur an den WE offen ist.


^ Anscheinend ehemalige 2. Sektion, Vorgänger der 3SB .. was mag das gewesen sein?


^ Schwarze Talabfahrt an der DSB (Skimastern), unpräpariert


^ DSB Bergstation, und das steht auch auf dem Schild: Bergstation (heißt in Schweden egtl. Toppstation)


^ 3SB Övre Stolliften und DSB Nedre Stolliften


^ 3SB Sektion 2 mit blauer Abfahrt 5


^ Skiroute Branten; die lawinengefährdeteren Skirouten ins Tal haben eine Öffnungsanzeige; diese war heute meine Lieblingsabfahrt


^ Skiroute Branten; nett steil und der Schnee angenehm weich


^ Skiroute Branten bzw. die anderen Routen an dem Steilhang hier


^ Abfahrt am KSSL, weiter unten teilt sie sich in die Abfahrten 5 (zur 3SB) und 6+7 (zum KSSL bzw. ins Tal)


^ Offpiste


^ Route Rimfors


^ Könnte in etwa die Talabfahrt 2 sein


^ 3SB Sektion 2 mit roter Abfahrt 16


^ Blick von der 3SB zur DSB


^ Route 28 Gränsängarna ganz rechts der Sessellifte; die Schilder, die man da hinten sieht, bedeuten die Grenze des überwachten Skiraums


^ Route 28 Gränsängarna ganz rechts der Sessellifte


^ Route 28 / 23


^ Route 23 Klumpen zur Talstation


^ Schneewächten


^ Wieder einmal die nette Route Branten


^ Route Branten


^ DSB mit Gravur


^ Gipfelplateau mit Blick richtung Narvik


^ Am anderen Rand des Skigebiets; zu sehen der Kurven-SL


^ Kurven-SL Vinkelliften, dzt. nur am WE offen; hier musste einiges Schnee aus der Trasse rausgeschoben werden ..


^ Teller-SL Solliften


^ SL Vinkel- und KSSL Nordalsliften; die Abfahrten dazwischen leider nicht mehr frisch präpariert


^ Teller-SL Solliften


^ Teller-SL Solliften


^ KSSL Nordalsliften


^ Erst kurz vor 16 Uhr lockerte es dann großflächiger auf


^ Pano mit KSSL


^ Offpiste


^ Offpiste


^ Blaue Talabfahrt 15 Apelsinklyftan


^ Blaue Talabfahrt 15 Apelsinklyftan


^ Blaue Talabfahrt 15 Apelsinklyftan


^ Offpiste-Hänge an der DSB


^ Schneemassen im Ort


^ Offpiste-Hänge an der DSB; um 17 Uhr war’s dann richtig sonnig


^ Die beiden Sessellifte und ihre Abfahrten und Routen

Fazit: Riksgränsen Ende Mai ist durchaus eine Reise wert. Würde ja gern nochmal her die nächsten Tage, egal ob nachts oder tagsüber, aber wettermäßig schauts momentan eher nicht danach aus. Freitag tags bzw. nachts könnte es nochmal etwas Sonne geben, aber das liegt dann leider echt blöd auf dem Weg…

Nach dem Skifahren am Parkplatz wieder die große Frage: Wohin jetzt? Wie wird das Wetter da und dort? Nirgends so wirklich gut. Grundlegend wollte ich ja entweder im oder gegen den Uhrzeigersinn und ggf. am Ende der Woche nochmals in Riksgränsen vorbei schauen. In Nordnorwegen in den nächsten Tagen eher regnerisch, ebenso in Finnland. Wollte heuer egtl. nicht unbedingt auf die Lofoten, aber hier heute Abend sonnig gemeldet und morgen evtl. Sollifjellet als einziges etwas besseres Wetter für eine eventuelle Skitour. Fotomäßig jedenfalls die richtige Entscheidung für heute Abend gewesen ..

Auf dem Weg dorthin natürlich noch etwas gegessen (in einem mir bereits bekannten Burger-Lokal) – und ein kleiner Besuch auf einem Rastplatz-WC (hier im Norden Norwegens ja leider meist nur Trocken-Klos) zum all-zwei-täglichen Haarewaschen. Bekanntlich gibt’s an den Tankstellen hier im Norden so gut wie nie Duschen, so dass ich die 17 Tage wie schon die letzten Male ohne zu duschen durchkommen muss, stattdessen nur kurzes Frischmachen im Auto und eben ca. alle 2 Tage Haarewaschen auf einem öffentlichen WC an einem Rastplatz, was zur Not auch mal über einem Trocken-WC geht (mit einer Wasserflasche).


^ Bjørnfjell


^ Bjørnfjell


^ E6 / alte Brücke


^ E6 / Neue Hålogalandsbrua noch nicht fertig, weshalb man hier ja leider Maut zahlen muss


^ Abendessen, 155g-Hamburger mit Pommes und Cola. Das mit den Röstzwiebeln war aber keine so gute Idee, weil morgen früh weder Rastplatz mit WC noch Tankstelle greifbar war. Aber zum Glück hab ich ja bekanntlich mein eigenes Campingklo dabei ;-)


^ In Narvik hätte man auch noch problemlos die Talabfahrt machen können


^ E10 / Tjeldsund (Die Überfahrt über die Tjeldsund-Brücke ist im Dashcam-Video)


^ E10 / Øksfjord


^ E10


^ E10


^ E10 nähe Myrland


^ E10 / Sløverfjord


^ E10 / Austnesfjord


^ E10 / Austnesfjord; weiter im Süden schien gar kein Schnee mehr zu liegen, deshalb kehrte ich wieder um.


^ Fv 888 / Storvatnet


^ Fv. 888


^ Fv. 888 / Meerblick. Auf den Sonnenuntergang sollte man derzeit aber nicht warten wollen, lt. Kalender war der letzte Sonnenuntergang hier heute früh und der nächste erst wieder am 20.7. ;-)


^ Fv. 888 / Meerblick


^ Fv. 888


^ Fv. 888


^ Fv. 888


^ Fv. 888


^ E10, Feierabend, hier wird übernachtet.

Heutiges (flötenloses) Dashcam-Video:
Abschnitte der Fahrt nach Riksgränsen
2:40-3:10 Bjørnfjell
Danach Abschnitte der Fahrt zu und auf den Lofoten

(Fortsetzung folgt.)

Comments are closed.