Reisseck – Kolovrat, 14.8.2011

Nach dem Skifahren am Mölltaler wollte ich noch die Reisseckbahn fahren – leider geschlossen, ein technischer Defekt. Ausgerechnet bei diesem schönen Wetter! Bitter.


^ Talstation Reisseckbahn. Leider heute wg. eines technischen Defekts außer Betrieb.


^ Reisseckbahn. Stellbare Weichen an SSBs sind doch äußerst selten.


^ Plan Reisseck, die SSB geht in 3 Sektionen nach oben, hernach gibt’s noch einen kleinen Zug als Höhenbahn, an dessen Ende früher auch ein Skigebiet war.


^ Zoom Kreuzeckbahn von der Reisseckbahn aus


^ Zoom Strecke Reisseck-SSB von Talstation Kreuzeckbahn


^ Talstation Kreuzeckbahn. Normalerweise Sonntags nicht in Betrieb, heute wg. des Problems an der Reisseckbahn schon – aber ich war zu spät.


^ Unterer Streckenteil Kreuzeckbahn


^ Das Interessante an der Kreuzeckbahn sind ihre offenen Wägen.

.. weiter ging’s über den Vršič-Pass von Kranjska nach Bovec.


^ Wrschitsch (Vršič)- Passstraße. Die Nordseite von Kranjska Gora aus hat in jeder Kehre noch Pflastersteine!


^ .. die Kühe gingen gemütlich die Straße rauf und ließen sich nur schwer überholen.


^ Kehre 24


^ Vršič – Passhöhe, 1611m lt. Schild


^ Eine weitere Besonderheit des Passes, dass die Nummerierung der Südseite einfach die Fortsetzung der Nordseite ist…


^ Impressionen unterhalb des Vršič-Passes, richtung Bovec

Weiter ging’s zur Slowenischen Grenzkammstraße am Kolovrat, wo ich mir einen Blick zur Adria erhoffte. Leider war ich doch etwas spät dran, insbesondere von der Straße dann einen Platz mit Blick in die Ebene zu finden…

Kam dann am Kolovrat an, wo eine Bunkeranlage (bzw. Gefechtsstellung oder wie man dazu genau sagt) vom WK 1 steht, aber der Weg zum Gipfel war doch etwas länger als gedacht – und schlussendlich schon zu dunkel, um das Meer noch gut sehen zu können :-(

Die Bunkeranlage ist aber recht groß und verzweigt und kann problemlos betreten werden – sehr interessant.


^ Der Gipfel heißt Kuk, der Ort etwas darunter Livek, direkt an der Slowenischen Grenzkammstraße – und die Schneise schaut so nach Skiabfahrt aus …


^ Diese Schneise war allerdings kein KSSL – sondern eine Stromleitung.


^ .. aber doch hat sich eine Stütze gefunden, etwas oberhalb von Livek.


^ Leider war es mir auch am nächsten Tag nicht möglich, den SL näher anzusehen – wilde Tiere versperrten den Weg :-)


^ Links von mir zweigt der Feldweg ab, wo der SL also relativ parallel in Blickrichtung ist. Rechts oben die Stromleitung, links oben diese ominöse Schneise, die von diesem Lift wohl eher nicht bedient wurde…


^ Scheinen wohl Überreste der Talstation zu sein ..


^ Stütze im Zoom


^ Irgendwie so ungefähr scheint der SL gelaufen zu sein, glaub nicht, dass der weiter rauf ging. Ob es einen zweiten SL bis ganz oben gab? Oder weitere weiter unten? Keine Ahnung … Miki, weißt du was?


^ Wow, man sieht das Meer, die Adria!


^ Übersichtsplan Livek – Kolovrat mit der Slowenischen Grenzkammstraße (schmal aber geteert und problemlos fahrbar)


^ Mond-Pano


^ Am Kolovrat gibts Bunkeranlagen aus dem WK 1, sogar etliche Tunnelgänge, alles unbeleuchtet und relativ Groß und frei begehbar! Toll.


^ Mond-Pano in IR


^ Blick in die italienische Ebene (zählt das noch als Po-Ebene? Der fließt ja hier gar nicht mehr)


^ .. gleiches Bild in IR. Selbst nach untergegangener Sonne hilft einem der IR-Blick also noch ein wenig.


^ Zoom zum Adriatischen Meer – viel sieht man da heut Abend leider nicht mehr – leider bin ich etwas zu spät :-(


^ .. gleiches Bild in IR, hier kann man das Meer noch ein bissl besser erkennen.


^ Sonnenuntergangspano


^ Sternenhimmel (20s)


^ Nachtblick in die italienische Ebene (30s Langzeit ISO 400, der Strich könnte evtl. die ISS sein)


^ Nachtblick in die italienische Ebene (30s Langzeit ISO 1600, der Strich könnte evtl. die ISS sein)


^ Nachtblick in die italienische Ebene (30s Langzeit ISO 400, die Lichter könnten evtl. Udine sein)


^ Taschenlampen-Langzeitbelichtungs-Kunst :)


^ Taschenlampen-Langzeitbelichtungs-Kunst (Ich war noch vom Skifahren am Mölltaler heute geflasht ;) )


^ .. ein kürzeres Wort ist doch einfacher (20sec)


^ Es war egtl. stockduster, aber eben Vollmond – und bei 20sec mit ISO 1600 ist es doch erstaunlich, wie grün das Gras ist.

You must be logged in to post a comment.