SdI 2009 Tag 8: Sellata+Volturino+Viggiano, 28.2.2009

[_de]Bilder anklicken zum Vergrößern[/_de]
[_en]Click photos to enlarge[/_en]

28.2.2009, “Schiro” d’Italia – 8. Tag: Sellata (L), Volturino (M), Viggiano (N)


^ Sellata (L), Volturino (M), Viggiano (N)

Start in Sellata. Hier war nur die Graffer-DSB in Betrieb, der Zubringer-SL nicht, auch nicht der neue Verbindungs-SL ins zweite Teilskigebiet (Arioso) und erst recht nicht die dortigen SL. Schade, die Abfahrten an der DSB waren nämlich richtig schön, und der SL sah mir auch sehr nett aus.


^ Pistenplan Ostseite. Also 412m für die DSB kommen mir jetzt etwas zu kurz vor…. Und für die Verbindung mit Arioso gibt’s einen neuen SL.


^ Pistenplan Westseite, vmtl. aus Schneemangel?? derzeit komplett geschlossen


^ GPS-Track Sellata. Die linken 3 SL gehören zum Gebiet Arioso, die rechten 3 zu Sellata.


^ Talstation der DSB. Manchmal mein ich, Graffer hat im Appennin mehr als in den Alpen gebaut…


^ DSB, oberer Teil


^ Rechte Abfahrt


^ Rechte Abfahrt


^ Rechte Abfahrt


^ Unterer SL, wg. Schneemangel leider schon wieder geschlossen – Abfahrten sähen nett aus…


^ Zoom-Pano


^ Neuer Verbindungslift, BJ 2007/2008


^ Neuer Verbindungslift. Von MEB


^ Neuer Verbindungslift


^ Linke Abfahrt


^ Linke Abfahrt


^ Unterer SL, rechts noch ein Förderband.

Bin dann beide Abfahrten je 3x gefahren und bin weiter gezogen. Wollte mir noch die andere Seite mit den SL anschauen, was dann einerseits einen einstündigen Umweg bedeutete und andererseits nicht von Erfolg gekrönt war: Die Straße war nicht ganz rauf geräumt….


^ Keine Straßenräumung zum westseitigen Skigebietsteil – ganzer Umweg umsonst :-(


^ .. dafür gibt’s ein Pano-Foto


^ Zoom Sellata von Volturino aus

Nächstes Ziel: Volturino, Ankunft um ca. 13 Uhr. Eine Nascivera-DSB und ein Mini-Leitner-SL. Die DSB hat leider nur eine Abfahrt und fuhr extremst langsam. Dafür hatte man oben wirklich ein tolles 360°-Pano, wenn auch leider ohne Meerblick.


^ Zoom DSB Volturino von Sellata


^ Etwas ungewöhnlich der Plan hier .. rot gestrichelt die DSB, grün gestrichelt der SL.


^ GPS-Track Volturino. Schade, dass die DSB nur eine Abfahrt hat..


^ Der kurze Übungs-SL, die DSB ist hinten im 90°-Winkel nach links.


^ Nascivera-DSB


^ DSB-Auffahrt


^ Na super. GENAU so was erwarte ich in so einem kleinen Skigebiet. 1A Pistenmodellierungen und 1A Fangzaun. Nerv!


^ .. in der umgekehrten Richtung schaut die Abfahrt doch etwas besser aus.


^ Kurz vor der Bergstation


^ Aber ..


^ .. immerhin, ..


^ .. ein ..


^ .. sehr ..


^ .. geiles ..


^ .. 360° –


^ .. Panorama ..


^ .. hat ..


^ .. man ..


^ .. hier!


^ Zoom-Pano Monte Sirino (links in der Mulde meine ich das Skigebiet zu erahnen)


^ DSB-Bergstation, Gipfel und Abfahrt


^ Abfahrt


^ Ende der Abfahrt (rechts) und Übungs-SL

Schnee war auch nix besonderes, und da die DSB wirklich sehr langsam fuhr (1,2 m/s) hatte ich nach 3x echt genug und bin noch ins benachbarte Skigebiet von Viggiano, ein kurzer SL, ein noch kürzerer SL und ein noch kürzerer Pony-Lift. Das witzigste war der Skipass in Form eines Armbandes :)


^ Von der blauen Straße rechts oben kommt man vom Skigebiet Volturino her (nicht weit weg). Grün gestrichelt der Ponylift, orange der kurze SL und rot der längere SL.


^ GPS-Track Viggiano


^ Das urigste in dem Skigebiet: Skipässe werden wie Freundschaftsbänder, aber aus Papier und mit Tintenstrahldrucker gedruckt um den Arm gewickelt. Ähm.. aber da ist doch der Handschuh drüber?


^ Links die Bergstation des kürzeren SL, rechts der längere SL.


^ Längerer SL


^ Abfahrt und Talstation des längeren SL, der kürzere ist da rechts im Wald…


^ Der kürzere SL, der zum Schluss einen ziemlichen Steilhang hat, wo die Anfänger reihenweise rausfliegen …


^ Pony-Lift

Bin jeden SL 4x (und den Pony 1x) gefahren und hatte es somit nach einer dreiviertel Stunde auch wieder aufgegeben, da es mich absolut nicht befriedigte.

Schlussendlich also 13+12+10,- Skipässe gezahlt für insg. knapp 4h Skifahren und das an so einem schönen sonnigen Samstag. War nichts wirklich besonderes heut.

Außerdem hatte ich noch einen längeren Weg nach Sila vor, der mal wieder recht interessant war: Dass die grüne Autobahn hier mautfrei war, konnte ich meiner Karte entnehmen. Dass sie aber auf weiter Strecke auf 600-1000m fährt, hätte ich nicht gedacht. Dazu meist mit 80-100 km/h-Beschränkung. Und Pflicht zur Mitnahme von Ketten (ups, hätte ich doch meine vom Fusion mitnehmen sollen) …


^ Die Autobahn A3 kommt hier in ziemlich luftige Höhen!


^ Parkplatz und A3


^ Pano am Autobahn-Parkplatz


^ Pano von einem anderen Autobahn-Parkplatz


^ Autobahn-Pano

Hier im Süden präsentiert sich Italien noch schmuddeliger und heruntergekommener, Straßenschilder waren (nach der Autobahn) fast kaum mehr zu entziffern – zumindest nachts – man sieht wohl, dass der Süden Italiens prinzipiell zu den eher ärmeren Teilen zählt.

An Camigliatello Silana (dem größten Touristenzentrum hier in der Gegend) bin ich erst mal vorbei gefahren und nach San Giovanni in Fiore, wo am Ortseingang gleich ein 3-Sterne-Hotel (Biafora) war, das ein Zimmerchen frei hatte und mit 48,- inkl. HP auch noch günstig war. Am (wieder mal) 4-Gänge-Essen war nichts auszusetzen und die Kellner wuselten wie in einem hochpreisigen Restaurant herum.

Neben den Hotelgästen gab es aber heute Abend auch noch eine Feierlichkeit (Geburtstag oder Hochzeit oder so), mit Livemusik usw. – das wird wohl sicher nicht vor Mitternacht fertig sein, und den Lärm hör ich hier im 2. Stock noch. Aber auch mal interessant den ersten Teil so einer italienischen Feier zu erleben, auch wenn mir die Musik beim Abendessen entschieden zu laut war. Warum muss das eigentlich immer so laut sein?!

Ach, und das beste: Endlich mal kostenloses WLAN-Internet! Da kann ich gleich mal Wetter- und Schneeberichte für die nächste Woche abchecken.

You must be logged in to post a comment.