St. Anton, 1.4.2017 / inkl. Rendl + Stuben

Am Samstag gings nach St. Anton, den zweiten von drei Saisonkartentagen abfahren (den dritten werde ich dann wieder in Lech-Zürs machen). Da man an der Nassereinbahn neuerdings anscheinend zahlen muss und die Fahrerei von Alpe Rauz / Stuben aus somit nicht nur antizyklischer, sondern auch sonnenstandsmäßig sinnvoller ist, parkte ich wieder dort.

Somit erst mal vor bis Nasserein, am Gampen oben war doch ordentlich was los und außerdem wollte ich mal wieder rüber zum Rendl. Naja, die Lauferei ist mir das Teilgebiet dort nicht (jedesmal) wert. War auch schneemäßig etwas zu früh dran.

Danach St. Christoph und Valluga und die schon katastrophale Valfagehrabfahrt zur neuen Albona-EUB und den Rest des Nachmittags im Stuben/Albona-Bereich verbracht, ist nachmittags ganz nett dort.

Pisten waren morgens teilweise grausig präpariert, wird bei den Sulzbuckeln halt nicht beser gehen – aber so schlecht wie hier und letztens am Kühtai, schlechter ist’s am Stubaier auch nicht ;-)

(Fotos anklicken zum Vergrößern)


^ SL Rauz / EUB Albona II


^ EUB Flexen, KSB Valfagehr


^ KSB Arlenmähder mit schlechter Pistenpräparierung


^ Steißbachtal, mittlerweile ganztags gesperrt. Die Halbtagssperren wie früher gibt’s wohl nicht mehr?!


^ Da die Gampenbahn voll war, ging es halt mit den SL bzw. der Fangbahn langsam rüber zur Nasserein-EUB


^ EUB / SL Nasserein; an der EUB gab es um 9:45 keine Wartezeiten. Oben war es aber dann ziemlich voll.


^ Rendl-EUB. Die Lauferei bis zur EUB geht ja noch, retour muss man dann zusätzlich auch noch die Brücke laufen, in Summe hin und retour dann 200+300m ..


^ Rendl-Gebiet mit SL Salzböden und DSB Maaß


^ DSB Riffel I


^ DSB Riffel I-II


^ DSB Riffel II hat ja nur diese Skiroute als Abfahrt. Normalerweise wurde die sonst bei solch grausigem Schnee im Frühjahr (eisig hart gefrorene Buckel) doch präpariert?!


^ DSB Maas, zu sehen die Trasse des Vorgänger-SL


^ DSB Maas


^ Am orangenen Polster ist ein Fundament, lt. Sat-Bild ging der SL Salzböden früher mit einer Kurve zur Talstation der jetzigen DSB Maas


^ SL Maiensee, wie üblich tolle Firnpisten hier. Leider war wg. eines Rennens quasi alles gesperrt


^ Parkplatz in St. Christoph wohl auch nicht empfehlenswert, da muss man auch ein schönes Stück zum SL Maiensee laufen


^ St. Christoph / Immer wieder faszinierend und unverständlich, dass da gegenüber in diese Felsscharte mal ein SL rauf ging.


^ 4KSB St. Chritstoph, diese direkte Skiroute kenn ich auch noch nicht


^ 4KSB St. Chritstoph mit Skiroute. War nur leider offiziell wg. Lawinengefahr gesperrt. ?!?!?


^ 4KSB St. Chritstoph mit besagter Skiroute, wär ich gern gefahren.


^ Der wie immer schönste Teil in St. Anton – von der PB Valluga zum SL Valluga


^ Und der wie immer schrecklichste Teil in St. Anton – die Abfahrt an der Valfagehrbahn, schon um 13:45 ein Sulzbuckelfeld schlimmster Güte (noch dazu, wo sie egtl. relativ flach ist)


^ Tiefblick zum Arlbergpass von der KSB Valfagehr


^ Die direkte Skiroute an der KSB Valfagehr war zum Glück nicht wg. Lawinengefahr gesperrt. Die Zufahrt ist allerdings müßig, da man ein schönes Stück laufen muss. Im Gegensatz zum Rendl lohnt es sich hier aber m.E.


^ Tiefblick nach St. Christoph von der Skiroute an der Valfagehr-KSB


^ Valfagehr-KSB mit netter Skiroute


^ Valfagehr-KSB mit netter Skiroute


^ Valfagehr-KSB mit Blick rüber zum Albona-Bereich


^ Skiroute an der Valfagehr-KSB, kann und wird wohl sogar hin und wieder mit Seilwinde präpariert


^ Von der neuen Albona-EUB gibts eine eingefahrene Variante zur DSB Albonagrat, hab ich gleich mal ausgetestet. Könnte man auch gleich als Route oder Abfahrt machen.


^ DSB Albonagrat; auch links die Variante ist gut eingefahren, werd ich auch gleich mal machen


^ DSB Albonagrat – Variante. Könnte man auch mal als Route auszeichnen. (Obwohl, dann wäre sie vielleicht wieder wg. Lawinengefahr gesperrt ;-) )


^ DSB Albonagrat – Variante


^ DSB Albonagrat – Variante


^ An der Bergstation DSB Albonagrat wird den drei heiligen Dönerspießen gehuldigt ;-)


^ DSB Albonagrat


^ Blick zu den ehemaligen ESL-Abfahrten am Albona-ESL, der ja vor der DSB Albona II zur Bergstation Albonagrat ging


^ Albona II EUB und die DSB steht auch noch rum


^ Blick hinauf zu den Ex-Albona-ESL-Abfahrten, schön und steil


^ Talabfahrt Stuben


^ Talabfahrt Stuben, offiziell gesperrt


^ Stuben / DSB Albona I


^ Die Arlbergstraße wurde in dem Bereich ja verlegt und man muss mittlerweile leider 4 Kehren mehr fahren. In Italien hätte man vmtl. einfach einen Tunnel gebaut.


^ DSB Albona I – nix los, aber diese Deppen da vorne mussten so lang an der Talstation rumtun, dass sie genau vor mir sind, um mich bei der Auffahrt auch noch mit Zigarettenqualm zu verpesten.


^ Ex-DSB Albona II Talstation


^ Während die Albona-Abfahrten oben noch toll gehen, muss man mangels der DSB nun bis zur Talstation Albona-EUB an der Alpe Rauz – und da geht nur dieses schmale und nachmittags stark sulzverbuckelte Stück. Wobei auch die Hänge weiter oben schon stark verbuckelt waren.


^ Ex-DSB Albona II


^ Dritte Abfahrtsvariante im oberen Bereich Albona II


^ Die andere, noch offene Talabfahrt zur DSB in Stuben


^ Alpe Rauz mit den neuen Bahnen


^ GPS-Track 1.4.2017

.. für Sonntag brauch ich wieder ein leereres Gebiet mit weniger Sulzbuckel.

Comments are closed.