Passo Tonale / Presena, 25.5.2014

Meine letzten Besuche am Passo Tonale / Presena waren am 19.6.2004 und 15.6.2008. Mittlerweile fährt man auch hier nicht mehr so lang, aber bis Anfang Juni hält man immerhin noch offen. Getreu dem Motto “Wer weiß, wie lang die überhaupt noch bis in den Juni fahren” und weil die Talabfahrt noch einigermaßen fahrbar sein sollte, fuhr ich am 25.5.2014 nach langer Zeit mal wieder hin.

27,- € kostet die Tageskarte plus 5,- € Pfand, wobei die Kassen nur bis 15 Uhr geöffnet sind – d.h. will man das Pfand retour, darf man nicht bis zum Schluss Ski fahren. Natürlich werden keine fremden Keycards akzeptiert. Wie mich diese Keycards nerven…

Die Wetterberichte meldeten ja sehr sonnig, wolkenlos, leicht bewölkt. Die Wirklichkeit sah anders aus – stark bewölkt, Sonnenschein fast ausschließlich sekundenweise. Ok, dadurch blieb der Schnee etwas länger hart, aber fototechnisch nervig. Die meisten Fotos hab ich daher stark kontrastverstärkt, damit man mehr sehen kann.

Hin und wieder lass ich einige Vergleichsfotos von 2004 und 2008 einfließen. Ohne Schneeverschiebungen und Depots gäbe es an den SL vmtl. keinen Skibetrieb mehr. Überrascht war ich aber doch, wie der untere Hang jetzt ausschaut: Auf ganzer Breite wird er nicht mehr präpariert und die Mulde ist jetzt zweigeteilt: Eine Mulde, die etwas tiefer als anno 2004/2008 ist (viel Gletscher lag damals ja schon nicht mehr, wenn überhaupt), trotzdem ist der Bereich mittlerweile nicht mehr befahrbar. Daneben ein Schnee-Damm mit der Abfahrt und den SL, wobei die Abfahrt hier tatsächlich um einiges höher ist als 2008 – man kommt mit Schuss jetzt fast problemlos auf den Hügel, auf dem das Rifugio und die ehemaligen SL-Talstationen stehen!

Die linke SL-Abfahrt war offiziell nicht geöffnet und nicht präpariert – ich fürchte, das lag daran, dass einfach zu viel Schnee lag: Beim Überqueren der SL-Trasse musste man tw. auf die Bügel aufpassen :-) Offpsite war dagegen der Schnee links des SL gut bis sehr gut, wie am Morgen auch an der DSB, wo man halt leider nur einen kurzen interessanten Hang hat und dann 2/3 Skiweg zur Talstation.

Beide SL sind mittlerweile nur noch mit Bügel ausgestattet. 2004 hatte der rechte nur Teller, 2008 Teller und Bügel. Wobei heute eh nur der linke in Betrieb war, was leider insofern nervig ist, da man unten um die Station rumfahren muss – und im Laufe des Tages ging das nur noch per Schieben, so man nicht den ganzen unteren Hang in Schuss fahren wollte….

Nachmittags bin ich noch 2x die Talabfahrt gefahren, mehr dazu bei den Bildern.

(Fotos anklicken zum Vergrößern.)


^ GPS-Track 25.5.2014 inkl. etlichen Offpiste-Abfahrten am SL, der DSB und ins Tal.


^ ZUB Paradiso; die Talabfahrt geht bis fast zur ehemaligen PB-Talstation; leider geht die ZUB ja weiter unten weg.


^ ZUB-Kabine. Mangels Skiköcher sind die Scheiben komplett verkratzt, sollten mal gewechselt werden.


^ DSB, darüber die SL


^ Ex-DSB Alveo, mittlerweile Seil und Sessel abgebaut


^ DSB, im oberen Bereich gibt’s ein paar nette (und heute gut firnige) Offpistehänge, aber recht kurz – danach langer Zieher.


^ Die heute einzige geöffnete Abfahrt an der DSB war der Skiweg


^ Offpiste an der DSB


^ Linke Abfahrt am SL, nicht ausgesteckt, nicht präpariert, ging mittags aber recht gut.

Vergleichsfoto von 2008:

^ 15.6.2008

Vergleichsfoto von 2004, anderer Standort:

^ 19.6.2004


^ SL, unterer Teil. Hätte es nach meinem Besuch 2008 ja nicht gedacht, dass man den damals schon sehr steilen, vermatteten Damm noch so lang halten kann

Vergleichsfoto von 2008, Standort weiter oben:

^ 15.6.2008

Vergleichsfoto von 2004, Standort weiter unten:

^ 19.6.2004


^ Mulde, in der früher der SL Maroccaro verlief

Vergleichsfoto von 2004, damals wurde der SL gerade abgebaut:

^ 19.6.2004


^ Während man vor einigen Jahren durch die Mulde zu den SL gefahren ist, ist heute vmtl. die komplette Mulde gletscherfrei – und SL-Trasse samt Abfahrt befinden sich auf einem Damm

Vergleichsfoto von 2008:

^ 15.6.2008

Vergleichsfoto von 2004:

^ 19.6.2004


^ Der untere Hang des SL wird mittlerweile nicht mehr auf ganzer Breite präpariert, auch offpiste muss man nun recht früh queren.


^ Mulde, vor 10 Jahren war hier noch alles Gletscher, heute sind dicke Steinhügel in der Mulde


^ Ex-SL Campo Scuola (?), hab die ehemalige Bergstation mit einem magenta Punkt (Bildmitte) markiert. 2004 ging links neben der SL-Trasse ja noch ein Skiweg bis hier her.

Vergleichsfoto von 2004:

^ 19.6.2004


^ Bergstation DSB, Ex-Korblift, ehemalige Talstationen zweier Gletscher-SL


^ DSB Abfahrt und Loipe


^ Blick ins Val di Sole


^ Offpiste an der DSB mit Blick zum Gletscher


^ Offpiste im unteren Bereich der DSB


^ Paradiso


^ Offpiste / Mulde Gletscherende


^ Einerseits ist der Damm vorteilhaft, weil man nun leichter zum Bereich am Rifugio kommt, aber dadurch wurden auch etliche Abfahrtsmöglichkeiten gekilllt…


^ SL oberer Bereich, Offpiste


^ Trasse des ehemaligen Skischullifts (links am Bildrand Bergstation, rechts am Rand die Spitzdach-Talstation)

Vergleichsfoto von 2004, anderer Standort:

^ 19.6.2004


^ Bereich Ex-SL Maroccaro, dessen Ausstieg dürfte wohl bei den beiden Tourengehern gewesen sein


^ Gletscher-SL, rechts die beiden untersten Offpiste-Spuren waren von mir, links vom SL war ich auch ein paar mal..

Vergleichsfoto von 2008:

^ 15.6.2008
Vergleichsfoto von 2004:

^ 19.6.2004


^ Gletscher-SL von anderer Perspektive


^ Die Bergstation der Materialseilbahn (Rifugio) ist komplett eingeschneit ….


^ Gipfelbereich links der SL. Irgendwo soll hier oben ja die neue EUB hin?!


^ Die DSB ist auch schon ziemlich rostig. Trotzdem wär mir der vorherige Korblift lieber gewesen ;-)


^ Ex-DSB Alveo


^ Ex-DSB Alveo


^ 14.6.2008 – weitere Bilder sind zumindest in meiner Gallery zu finden, vmtl. ist auch noch der Bericht online.

Etwas früher als geplant hatte ich oben keine rechte Lust mehr, man musste immer mehr Schieben, um am SL um die Station rumzufahren, so machte ich mich auf die Talabfahrt, die sich leider doch als pappiger herausstellte als gedacht. War einfach zu viel Sand und Dreck auf der Piste…


^ Talabfahrt; der Tunnel oben (vmtl. der ehemalige Einstieg zur Abfahrt) ist verbaut


^ Talabfahrt und ZUB-Bergstation mit krasser Stützenkonstruktion


^ Talabfahrt


^ Talabfahrt


^ Ex-PB-Talstation, bis hier her ging die Abfahrt (mit einem kurzen Schiebestück über Gras)


^ Unterhalb der PB-Talstation konnte man noch dieses kurze Stück abfahren, am Ende ist man aber zu tief und muss zur ZUB etwas aufsteigen


^ Endgültiges Ende der Abfahrt ;-)


^ Dieser Bach hat mir die direkte Querung zur ZUB leider verwehrt, musste ein schönes Stück flussaufwärts ziehen, bis mir die Schneedecke dick genug für eine Querung vorkam…


^ … nun, die Schneeberücke hier hat gerade für eine Begehung gereicht, gleich nach mir brach sie ein ;-)

Nachdem der Fußweg durch das untere Pistenstück doch weniger war als gedacht (insb. im Verhältnis zur Abfahrt!), bin ich doch noch ein zweites Mal hinauf gefahren, diesmal allerdings die Straße samt Kurve gegangen, ohne den Bach queren zu müssen.

Bei der Rauffahrt sah ich dann Spuren rechterseits und mir fiel ein, dass es zur Talabfahrt ja noch eine Offpiste-Alternative im oberen Bereich gab – und so fuhr ich sie.


^ Tunnel (ehemaliger Zugang zur Talabfahrt?), anscheinend begehbar – hatte aber keine Zeit mehr, musste ja bis 15 Uhr an der Kasse sein – Kartenpfand…


^ Bei der 2. Abfahrt bin ich hier gleich links rum gefahren….


^ Offpiste-Talabfahrt


^ Offpiste-Talabfahrt


^ Offpiste-Talabfahrt und Passo Tonale


^ Talabfahrt, größtenteils ziemlich bremsig gewesen – liegt einfach zu viel Sahara-Sand und anderer Dreck.


^ Hier konnte ich für ein kurzes Stück nochmal anschnallen :) Danach zu Fuß die Straße runter.

Fazit: Schneemäßig und abwechslungsmäßig nicht so toll wie gestern am Kitzsteinhorn, aber in Summe war’s doch recht nett. Nur für die beiden geöffneten Abfahrten lohnt sich das Herfahren aber nicht. Richtung Alveo hab ich vom Gipfel / SL – Bergstation aus übrigens keinen abfahren sehen.

You must be logged in to post a comment.