Passo Maniva, 9.3.2014

FIST – Frankreich-Italien-Spanien Tour, Tag 19 (letzter), So, 9.3.2014, Passo Maniva. km 7.584 (∆ 346)

Heute ging’s (nach 2009) zum zweiten Mal ins Skigebiet am Passo Maniva, wobei ich wieder via Bagolino (“Gaver-Seite”) anfuhr, da es für nachmittags besser lag. Ein mittäglicher Wechsel zu Gaver war nicht möglich, da die Straße nach Gaver momentan nur von 6-9:30 und 16-18 Uhr geöffnet ist.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)


W) Passo Maniva


^ Lago d’Idro


^ Durch Bagolino


^ Auffahrt Maniva von Bagolino


^ Auffahrt Maniva von Bagolino

Kurz vor 10 Uhr war ich am Parkplatz und musste mit der 4SB “gratis” rauffahren, da Skipässe nur oben verkauft werden – obwohl man auf der Homepage schrieb, dass man am Wochenende auch unten im “Iglu” Skipässe verkauft.

Die Tageskarte kostete 28,- plus Pfand für die Keycard. Seit meinem letzten Besuch hat sich ja einiges geändert, eine 4SB ersetzt einen Doppel-SL auf etwas geänderter Trasse, die DSB Dasdana erschließt im oberen Teil neues Gelände. Und davon war ich doch schwer überrascht, hätte nicht gedacht, wie weit diese DSB vom alten Skigebiet wegführt und auch wegliegt, da man sie (nach Befahren der Nascivera-DSB Barard) nur mittels Schiebe-Skiweg bzw. Pony-SL erreichen kann. Außerdem hat man oben zwei schöne Abfahrten und ein tolles Panorama. Mit Abstand jetzt der beste Lift und der beste Hang in diesem Skigebiet!

Leider gab’s vormittags etwas Wartezeiten, erst am SL Zocchi, dann am Ponylift (den ich aber nicht fuhr, sondern den Skieg nahm) und dann an der DSB Dasdana. Zählte ca. 100-150 Leute, bei 1000 p/h sollten das ca. 6-10 Minuten Wartezeit geben. Waren dann exakt 10 Minuten. Bei der zweiten Fahrt nur noch 5 Minuten und danach nicht mehr der Rede wert. Wenn man sich in Italien auf etwas verlassen kann, dass sich die Italiener – im Gegensatz zu den Franzosen oder Spanier – bereits am späten Vormittag in die Sonne legen oder ganz abfahren, jedenfalls dass es danach entschieden leerer wird.

Schneeverhältnisse gab’s heute alles, von griffig über paar eisige Stellen bis hin zu Sulzbuckel. Auch Offpiste gab es an einigen Nordhängen noch tollen Pulver, auf den Sonnenhängen weichen, aber auch noch ganz gut fahrbaren Schnee.

Die gemeldeten 5m (!) Schneehöhe werden aber wohl nur an bestimmten Stellen zu finden sein, großflächig schienen mir 3m wahrscheinlicher.


^ SL-Überreste


^ Pistenplan


^ GPS-Track, Magenta die stillgelegten Lifte bzw. der stillgelegte DSB-Teil, rechts die Neuerschließung mit der DSB Dasdana. Hellblau der Track von 2009.


^ 4SB Persek, weiter rechts als der vorherige Doppel-SL


^ 4SB Persek (meine zweite CCM-4SB heuer), Parkplatz und Förderband (etwas im Schnee versteckt)


^ Blick von der Bergstation 4SB zum Parkplatz am Passo Maniva


^ Talstation der verkürzten DSB Barard


^ DSB Barard


^ DSB Barard, links die 4SB


^ Abfahrt zum SL Zocchi


^ Wartezeiten am SL Zocchi


^ SL Zocchi


^ Die neuen Lifte – Verbindungslift ohne Name (fehlt im Plan, kann mit dem Ziehweg rechts umgangen werden), weit entfernt dahinter die DSB Dasdana


^ Val Trompia und Po-Ebene


^ IR-Zoom ins derzeit mal wieder stillgelegte Skigebiet von Collio, vom Maniva aus


^ DSB Dasdana in kompletter Länge – coole Skigebietserweiterung. Leider gerade Wartezeit …


^ Die Italiener können es noch – das alte Anstehen! Dauerte leider doch länger als erhofft. Wie man aber sieht, sind einige Sessel leer – da der Pufferbereich hinter dem Skipassleser viel zu kurz ist, und wenn der Leser spinnt, bleiben die Sessel leer.


^ DSB Dasdana


^ DSB Dasdana Talstation, schon ist weniger los.


^ Abfahrt und Varianten an der Dasdana-DSB


^ DSB Dasdana und Gelände


^ An der Bergstation der DSB Dasdana ist heute wg. eines Skitourrennens etwas mehr los….


^ Blick hinter dem Chalet Dasdana


^ Breite Grat-Abfahrt Panoramica an der DSB Dasdana


^ Das Smog-Meer über der Po-Ebene war auch mit IR heute nicht zu durchblicken.


^ Gelände rechts hinter der DSB Dasdana, hier könnte man noch erweitern. Links oben die alte Nato-Station.


^ DSB Dasdana, oberer Teil mit kaum sichtbarer Abfahrt und etlichen Varianten


^ Abfahrt zum SL Zocchi


^ SL Zocchi


^ SL Zocchi


^ SL Zocchi


^ Offpiste am SL Zocchi


^ Offpiste am SL Zocchi


^ SL Zocchi und eingeschneite Häuser


^ Offpiste an der DSB Barard. Also eine Piste hätte man hier schon noch machen können.


^ DSB Barard


^ DSB Barard, links die 4SB. Eine Abfahrt könnte man hier schon noch machen…


^ DSB Barard mit den typischen Nascivera-Portalstützen


^ Linke Abfahrt (fehlt im Plan) an der DSB Barard, oben zu sehen links die 4SB, rechts die DSB


^ DSB Barard und verschneite Almgebäude


^ Verbindungslift, Ponylift mit Teller von ich glaub Sunkid. Gegenüber oben am Gipfel Bergstationen SL Zocchi und DSB Barard


^ Gelände hinter der DSB Dasdana, ja, da könnte man noch einiges bauen…


^ DSB Dasdana Bergstation (CCM)


^ Valtrompia und rechts der Rückweg von der Dasdana-DSB. Alternativ zum Skiweg kann man auch zum SL Zocchi.


^ Links der Rückweg von der DSB Dasdana, oben die 4SB


^ Ob diese Straße zum Lago heuer überhaupt geöffnet wird, so verschüttet wie die ist? Und da wo vor wenigen Jahren eine neue Gallerie gebaut wurde (ziemlich in Bildmitte!) – ist anscheinend nichts abgegangen …


^ DSB Barard, Stützen 29, 30 und 31 (mittlerweile durch die Verkürzung sind es ja weniger)


^ DSB Barard und Talpano nach Bagolino


^ Blick von der Bergstation DSB Barard zur 4SB Persek und dem Pass


^ Gratabahrt DSB Barard zur 4SB


^ Ex-SL-Überreste

Um 16 Uhr fuhr ich wieder ab und da es von hier aus ja nicht mehr weit nach Innsbruck ist, war ich ungewöhnlicherweise bereits kurz nach 20 Uhr daheim.

Für die große Tour nächstes Jahr bleiben wieder viele Möglichkeiten offen: Pyrenäen und Spanien, der Rest. Korsika-Sizilien-Appennin. Appennin-Sizilien-Griechenland. Türkei. So mal meine Hauptwunschziele …

## Ende der Tour ##

You must be logged in to post a comment.