Pitztaler Gletscher, 13.10.2013

Kurz nach 10 Uhr war ich am Parkplatz, musste doch schon unten parken und mit dem Bus rauf. Wartezeiten gab’s aber nirgends.

Was ich letzte Woche schon sagen wollte – die U-SSB fährt extrem ruhig, leise, kommt einem langsam vor, vmtl. weil’s so ruhig ist. Keine Ahnung, ob die vor 2 Jahren auch schon so ruhig fuhr, aber im Vgl. zu den anderen, die ich seitdem gefahren bin, ist es in der Kabine entweder nur leiser, oder sie fährt tatsächlich langsamer als die anderen wie z.B. Tignes oder L2A?!

Nach den ersten 3 Abfahrten hätte ich egtl. schon wieder gehen wollen – die Pistenverhältnisse waren so schlecht wie zuletzt im Mai. Natürlich nicht so pappig wie im Mai, aber der Neuschnee konnte eben noch nicht fest genug präpariert werden und ist entsprechend wie ein Kartoffelacker aufgefahren und ebenso unruhig zu fahren gewesen. Wie schön war’s doch im Juli und August ….

Ab Mittag wurde es dann aber doch angenehmer, der Schnee schmieriger, dank der wieder wärmeren Temperaturen. Zudem war der Trainingsbereich an der Wildspitz-EUB schon frei, und dort war der Schnee auch härter, weniger aufgefahren und die wirklich steilen Steilhänge gingen somit wesentlich besser. Mit Ausnahme 1x SL bin ich für die restlichen 2-3 Stunden auch nur noch dort gefahren.

Was mir heute negativ an der neuen 8EUB aufgefallen ist: Man hat oben doch wesentlich mehr Stress und keine so einfache Möglichkeit mehr, die Aussicht zu genießen. Früher, bei der GUB, stand man frei auf der Stationsplattform und konnte problemlos und ohne irgendwelcher Zäune oder Scheiben ins Skigebiet schauen, zur Mittelberg-EUB, in die Dolomiten, usw., sich genüsslich Zeit lassen bis die nächste Gondelgruppe wieder kam – all das geht heute nicht mehr, alles zugebaut, und die Skifahrer, die laufend aus den Gondeln gespuckt werden, geben einen kontinuierlichen Strom nach draußen ab..

So bequem der Pitztaler mit den EUBs inzwischen im oberen Bereich ist, leider muss man zum Schluss halt wieder in die Sardienenbüchse, um ins Tal zu kommen … (bin kurz nach 15 Uhr runter)

(Fotos anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet.)


^ Standardbild “rechts”. Am SL war heute kaum mehr los.


^ Standardbild “links”. Auch an den beiden 8EUBs musste man kaum mehr als 1-2 Gondeln warten.


^ Trainingshang Wildspitzahn, war nachmittags die beste Abfahrt. Von der rechten Seite kommt man jetzt zum SL rüber.


^ Depotverteilung, hätten’s mal früher angefangen, hätten’s die Abfahrt schon öffnen können…

A propos Depotverteilung – die 2. Abfahrt im unteren Teil des SLs, deren Depot letzte Woche verteilt wurde, war komischerweise noch nicht offen …


^ Rechte (noch geschlossene) Abfahrt Mittelberg-8EUB, war leider noch steiniger als es den Anschein hatte…


^ In der ehemaligen SL-Spur, leider extrem steinig/felsig


^ Egtl. müsste man von der Wildspitzbahn doch problemlos im Winter/Frühjahr in Bildmitte runter fahren können? Hab mir das letzte Woche und diese Woche auch von der EUB her angeschaut, scheint einige Möglichkeiten zu geben, die auch nicht zu steil sein dürften. Fraglich ist nur, ob die Felsen genug zugeschneit werden und man nicht in irgendwelchen schmalen Rinnen runter müsste? Jemand Fotos vom Winter mit Spuren drin?


^ Skiköcher in der Wildspitz-8EUB mit interessanter Technik, die Ski stellen sich beim Reinstecken automatisch schräg, die Rippen am Rand halten dann die Skier trotz unterschiedlichen Breiten fest. Besser als wenn es keine gäbe, aber trotzdem find ich die außenliegenden praktischer.


^ Zoom Sölden SS II vom Pitztaler

Im Vergleich vor exakt 6 Jahren:

^ 13.10.2007

Wenn man sich die Gletscherstände soweit anschaut – für den Zeitraum von 6 Jahren ist in dem Bereich nicht besonders viel abgeschmolzen.

You must be logged in to post a comment.