Llandudno & Holyhead, 22.8.2012

MM&M Tag 6, 22.8.2012 – Great Orme & South Stack (Holyhead, Meer, Sonnenuntergang)


J) Machynlleth (SSB)
J) King Arthur Labyrinth (Höhle)
K) Llandudno Great Orme (Meer)
L) Holyhead Mountain (Meer)

Der Weg führte mich heute ja prinzipiell nach Llandudno. Die Option Snowdon-ZRB fiel wetterbedingt aus. Aber vielleicht hab ich Glück und kann die 4EUB am Great Orme endlich auch in Talrichtung fahren.

Auf dem Weg kommt man in Machynlleth vorbei, wo ich mir eine SSB notiert hätte. Naja, war doch recht kurz, nur Zubringer zu dem Museumsteil, auf das ich keine große Lust hatte…. daher nur paar Fotos von der Talstation gemacht und weiter gefahren.

(Fotos anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet.)


^ Straße direkt an der Westküste Wales entlang (für mich aber nur kurzfristig)


^ SSB Machynlleth


^ SSB Machynlleth


^ SSB Machynlleth

Unweit entfernt ist das King Arthur’s Labyrinth, wo ich vor 3 Jahren schon vorbei schauen wollte, mir die Wartezeit damals aber zu groß war. Heute nur ca. 30 Minuten, das ging also, da es eh genug Geschäfte bzw. ein Café gibt, um sich die Zeit zu vertreiben, da man ja nicht in einer Schlange stehen muss.

Das K.A.L. ist im Prinzip eine Höhle, vmtl. wie üblich hier ein ehemaliger Schieferabbau, allerdings inszeniert mit einer Sage über King Arthur. Um in den Berg zu gelangen, fährt man aber nicht mit einem Zug, sondern hier mit dem Boot.

Leider war die Strecke mit dem Boot kürzer als gedacht, die meiste Zeit läuft man durch sehr dunkle Gänge und landet in inszenierten Höhlen, wo man eben immer mal wieder ein Stück dieser Sage hört.

Wie üblich (?) in GB wurde diese Geschichte in einer gewissen Art und Weise erzählt, oder sagen wir besser, in einer gewissen Tonlage, mit gewissen Betonungen, egtl. schon fast eine Art Gesang, die mich noch den Rest des Urlaubs fasziniert hatte. Verstärkt wurde das ganze noch, da ich an einem der folgenden Tage noch eine weitere Führung hatte, ebenfalls in dieser Geschichtserzählweise. Und im Auto hab ich auch laufend in dieser Stimmlage vor mich hin gebrabbelt :) Hatte sogar versucht, das in Deutsch umzusetzen, aber das ist mir nicht gelungen.


^ Zugang King Arthur’s Labyrinth


^ Unterirdische Bootsfahrt


^ Im Boot


^ Eine der inszenierten Caves

Wie gesagt, als Höhlentour war’s mir zu dunkel, und thematisch fand ich Llechwedd vor 3 Jahren interessanter.

Danach ging’s nach Llandudno, Great Orme, wo – egtl. wie erwartet – die 4EUB wg. Sturm nicht lief. Hab am kostenlosen Parkplatz unterhalb des Gipfels gehalten und bin zu Fuß rauf und hab ein paar Fotos gemacht, Geld los geworden bin ich hier heute nicht.


^ Ost-Pano mit 4EUB, wg. Wind mal wieder nicht in Betrieb


^ West-Pano mit SSB


^ West-Pano


^ 4EUB Bergstation in IR


^ IR-Pano


^ IR-Pano mit SSB


^ Gipfel in IR


^ SSB Great Orme


^ SSB

Skifahren war ich am Great Orme ja schon, hab heute darauf verzichtet, wollte zeitmäßig lieber noch etwas Puffer haben, denn ich wollte wieder zum Sonnenuntergang an der Westküste sein. Nach einem Blick auf die Karte hab ich mich für die mit Brücken verbundenen Inseln Anglesey und in Verlängerung Holyhead (“Heiliger Kopf”) entschieden. Da ist auf der Karte ein Aussichtspunkt namens South Stack notiert, und direkt an der Küste ein Eintrag Holyhead Mountains. Berge an der Küste – das hört sich nach gutem Panorama an. Und es sollte wieder ein Glücksgriff werden!

Auf dem Weg, in Llandudno Junction, einen schon bekannten KFC besucht. Den Coleslaw kann man in GB echt vergessen, viel zu bitter.


^ Sogar das eigens von Tesco gebrandete Cola light gibt’s in 2 Preisklassen, das güngstigste kostet in der 2 Liter Flasche gerade einmal 17 Pence, das sind ca. 0,22 € für 2 Liter Cola light!!

Meine Autos mögen die Gegend hier anscheinend nicht. Musste ich 2009 schon mit meinem Fusion eine Werkstatt in Llandudno aufsuchen, weil eine Fehleranzeige im Display das Fahren in höheren Umdrehungen unmöglich machte, so nervte mich heute Abend mein neuer Fiat Qubo mit Dauergepiepse ab Llandudno!

Grund war der Gurtwarner. Der nicht checkte, dass der Gurt drin war. Oder ab und zu checkte und gleich wieder nicht checkte. So hat das Ding dauernd und in unterschiedlichen Längen und sehr laut Piep Piep – – Piiiiiiiiiiiiieeeep Piep Piep Piep … gemacht.

Hab mehrmals versucht, dem Ganzen auf den Grund zu kommen, Kabel unterm Sitz untersucht, versucht die Elektronik vom Gurtwarner abzustecken (Stecker steckte aber zu fest) etc. Keine Chance. Auch über den Bordcomputer war das gepiepse nicht auszuschalten, und die Lautstärkeregelungen betrafen andere Punkte, aber nicht das gepiepse. Sicherung war auch keine mit Gurtwarner beschrieben, und irgendwelche Elektronik-Sicherungen raustun wollte ich dann auch nicht. Dann lieber morgen bei einer Werkstatt vorbei.

Kopfhöhrer aufgesetzt, laut Musik gehört und auch noch das Autoradio laut aufgedreht (mit anderer Musik) – so war das gepiepse halbwegs erträglich, aber irgendwann brummt einem dann doch der Schädel.

Ich weiß nicht mehr genau, wann wo und nach wieviel Zeit, aber so nach 0,5-1 Stunde hat das Piepen so plötzlich aufgehört, wie es angefangen hatte – und seitdem ist das Problem nicht mehr aufgetreten…..

Auf Holyhead Island bzw. am South Stack Parkplatz angekommen, musste ich mich von einem Sonnenuntergang-im-Meer abermals verabschieden, das Wetter war einfach zu schlecht. Dafür bot das South Stack Lighthouse (Leuchtturm), in Kombination mit dem Wolkenhimmel, absolut geniale Fotomotive. Seit Dezember 2011 das erste Mal, dass ich einem meiner Fotos die vollen 5-Sterne gegeben habe!

Zum Leuchtturm selbst bin ich (zeitmäßig) aber nicht mehr abgestiegen. Auch da er vmtl. eh nicht mehr “offen” gehabt hätte, denn Tickets gab’s jetzt um die Uhrzeit keine mehr.


^ Panorama am unteren Parkplatz South Stack, Holyhead Mountain / Holyhead Island


^ IR-Pano Ostwärts, hinten das Snowdonia-Gebirge in Wales


^ IR-Pano Ostwärts, hinten das Snowdonia-Gebirge in Wales


^ IR-Pano (richtung Wales)

Ja, und dann .. die 5 Sterne Bilder …


^ Sonnenuntergang South Stack Lighthouse (HDR)


^ South Stack Lighthouse (HDR)


^ South Stack Lighthouse (HDR)


^ South Stack Lighthouse


^ South Stack Leuchtturm


^ South Stack Leuchtturm und Küste


^ Pano Wales / Snowdonia mit Mini-Regenbogen


^ Pano Wales / Snowdonia


^ Gipfelplateau mit See oder Moor


^ Pano vom Gipfelplateau (gen Wales/Snowdonia)


^ Sonnenuntergangspano vom Gipfel (HDR)


^ Gipfelpano Holyhead Mountains


^ Die Sonnenscheibe war heute Abend dafür nicht sichtbar – aber dafür gab es andere interessante Bildmotive.


^ Sonnenuntergang mit Leuchtturm


^ Nord-Pano (4 Sek. Langzeit)


^ Leuchtturm, der Regenschauer im Hintergrund hat mich dann doch noch kurz vorm Auto erwischt :)


^ ca. 30 Minuten nach Sonnenuntergang, ein anderer Fotograf war ebenfalls kurz da


^ Dämmerungsfoto mit Leuchtturm


^ South Stack Lighthouse


^ Dämmerung ca. 30min nach Sonnenuntergang


^ Ost-Blick zum unterern Parkplatz, Anglesey und Snowdonia (13 Sek. Langzeit)


^ South Stack Lighthouse, ca. 1 Stunde nach Sonnenuntergang (25 Sek. Langzeit)

Danach hatte ich endlich Zeit, mir einen Film auf meinem Notebook anzusehen. 2 Stunden später bin ich nochmal raus um ein paar Fotos zu machen, zu zeigen lohnt sich aber nur eines:


^ Nacht-Pano Anglesey

Wo heute übernachten? Man könnte wieder zurück zum Great Orme fahren, dieser kostenlose Parkplatz unterhalb des Gipfels. Da stand kein No-overnight-parking-Schild. Liegt halt direkt an der Straße und ist etwas schief, aber wer soll da nachts schon vorbei fahren .. und morgen dann um 6 Uhr aufstehen für den Sonnenaufgang, da man ja freies Ost-Pano hat? Aber es wird ja vmtl. eh bewölkt sein. Und dann? Bis 10 Uhr warten und hoffen, dass die 4EUB fährt?

But thisss Stooory, my frieeend, willl beee toooold some other time.

You must be logged in to post a comment.