Chasseral, Schauinsland, Ruhestein, 29.8.2011

Grenzgebiete 3. Tag, Mo, 29.8.2011

Da ich noch viel vor hatte – und natürlich es nicht verpassen wollte – hab ich mich zum Sonnenaufgang wecken lassen. War zwar etwas bewölkt, aber immerhin teilweise ganz guter Blick in die Alpen.

Die Nacht verlief recht stürmisch und zu kühl. Wobei, während Füße und Arme/Schultern eher zu kalt waren, war’s mir im Schritt zu warm ….

Fotos anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet:


^ Fahrstrecke und Orte 29.8.2011


^ Sonnenaufgang am Chasseral (6:42 Uhr)


^ Sonnenaufgang am Chasseral (6:44 Uhr)


^ Süd-Ost-Pano am Chasseral


^ Süd-West-Pano am Chasseral


^ West-Pano Chasseral


^ Nord-West-Pano Chasseral


^ Parkplatz und Hotel


^ Lac de Neuchâtel, Sicht in die Alpen selbst mit IR nur sehr eingeschränkt möglich.


^ Nord-West-Pano, da sind ein paar Berge zu sehen, wird wohl die Grenze zu Frankreich sein


^ West-Pano (IR)


^ Süd-Ost-Pano (IR) in die Alpen. Im rechten Drittel, die Doppelspitze, das ist links das Matterhorn.


^ Süd-Ost-Pano in die Alpen (z.B. Eiger-Mönch-Jungfrau, in Bildmitte)


^ Infrarot geht’s etwas besser: Süd-Ost-Pano in die Alpen (z.B. Eiger-Mönch-Jungfrau, in Bildmitte)


^ Chasseral Sendeanlage und Hotel

Erstes Ziel heute: Schauinslandbahn. Da der TMC gleich haufenweise Staus richtung Basel im Programm hatte, bin ich den diagonalen Landweg gefahren (vmtl. eh kürzer). Somit kam ich leider nicht mehr an einer Raststätte in der Schweiz vorbei – die direkt an der Grenze war leider schon in DE – und auf 70 Cent für 1x Klo gehen hatte ich keine Lust, muss es eben bis zur Schauinslandbahn warten …

Gegen 10 Uhr war ich an der Schauinslandbahn, Hin & Retour kostet 12,-. Schon imposantes Teil, wenn auch die Kabinen nur noch halb so groß wie früher sind (Früher ca. 10-20 Kabinen à 23 Personen, heute ca. 37 Kabinen à 11 Personen (7 Sitzplätze)).

Oben zum Aussichtsturm am Gipfel raufgegangen, aber Sicht war heute leider nicht so toll – kein Blick in die Alpen.

Danach am Restaurant in der Bergstation reingeschaut – oha, heftige Preise. 0,3l Mineralwasser im Glas um 2,50 und Schnitzel auch so knapp 10,- € sind eher undeutsche Preise. Hab einen Wurstsalat mit Rösti gegessen – ein Teller mit einem riesigen Berg Wurstsalat, garniert mit Salat- und Essigkurken, Zwiebel, Tomaten und Blattsalaten, dazu 3 kleine Fertig-Rösti. Ordentlich große Portion für 8,90, hat auch gut geschmeckt.


^ Talstation. Schwierig im Gesamten zu fotografieren.


^ Pistenplan


^ Modellbahn in der Talstation. Fährt aber nicht im Umlauf, sondern im Pendelbetrieb.


^ Talstation


^ Tafel


^ Talstation


^ Talstation


^ Kabine für 11 Personen (davon 7 Sitzplätze, auf der Seite wo ich stehe ist ein Klappsitz), die alten Kabinen vor 1987 hatten 23-25 Personen, mind. 10 Stück, mit Personal.


^ Zwischenspannstation und Kabine


^ Strecke oberer Teil und Stütze 6


^ Stütze 6, wie man schön sieht, ist die Schauinslandbahn eine 3S-Bahn: 1 Tragseil, 2 Zugseile


^ Strecke unterer Teil


^ Bergstation


^ Bergstation


^ Riesen-Stütze an der Bergstation. Gibt’s in Deutschland ja öfters.


^ Hübscher Aussichtsturm am Gipfel


^ Pano


^ IR-Pano


^ Pano, im Bereich in Bildmitte sind irgendwie irgendwo die Skilfite verstreut. Hier sollte man bis in die Alpen schauen können, heute leider nicht.


^ Pano. Generell leider kaum Fernsicht.


^ Aussichtsturm


^ .. und noch mal der nette Aussichtsturm. Ganz schön lange Baumstämme an den 3 Seiten!


^ Stütze / Einfahrt Bergstation


^ Bergstation


^ Stütze / Ausfahrt Bergstation


^ Das ehemalige Bergwerk hatte auch eine über 6,5 km lange Materialseilbahn (links oben, 1899-1954)


^ Bergstation


^ Strecke talwärts


^ Laufwerk


^ Zwischenspannstation. Vor dem Umbau 1987/88 konnte man hier auch ein & aussteigen. Allerdings, falls hier nicht ausgekuppelt wurde(?), musste die Bahn wohl komplett stehen bleiben?


^ Zwischenspannstation.


^ Zwischenspannstation.


^ Kabine und Stütze 3


^ Talstation

An der Talstation gab’s ein kleines Museum und dort lief u.a. der Film zum Bau der Schauinslandbahn (1930!). Und das Chronik-Buch um 12,- hab ich mir auch nicht entgehen lassen. Wobei das doch etwas dürftig ist, könnte ruhig mehr Text und viel mehr Bilder haben …


^ In der Talstation gibt’s ein Museum mit alten Fotos, hier ein Foto mit alter und neuer Kabine.


^ Die Straße samt Straßenbahn führt hier mitten durch ein Haus, kurios.

Weiter gings auf die Schwarzwaldhochstraße zum ESL Ruhestein. Ufz, hätte ich mir vorher nochmal genauer anschauen sollen, das Teil ist ja extrem kurz und hat nur 100 hm – und oben an der Bergstation ist man auch ziemlich im Nirgendwo, ohne Aussicht usw – etl. htte man noch zu einem Gipfel gehen können, keine Ahnung, stand auch nichts wirklich angeschrieben. Wozu der läuft? Die paar Meter kann man dann auch noch zu Fuß gehen … Bin auch gleich wieder runter. H&R mit 3,- immerhin preislich ok.


^ ESL Ruhestein. Ist das alles? Ja, leider.


^ Im ESL, Stütze 2. Nette Farbgebung an den Sesseln.


^ Stütze 3 in IR


^ Oberer Teil und Stütze 5


^ Bergstation. Wie man sieht ist der Lift im Winter ein SL. Und wie man sieht, ist da oben nur Wald.


^ Bergstation ESL Ruhestein


^ Talfahrt


^ Stütze im Detail


^ Talstation


^ Talstation.


^ ESL Ruhestein, komplett. So kurz, so flach, und oben eh nix, warum der im Sommer läuft, ist mir komplett unverständlich.

Noch kurz in Baiersbronn an der DSB vorbei, aber die ist im Sommer tatsächlich nur am Sonntag in Betrieb.


^ DSB Baiersbronn, etwas unterhalb der Schwarzwaldhochstraße befindlich.


^ Zoom Bergstation DSB Baiersbronn


^ DSB Talstation


^ Strecke DSB Baiersbronn


^ Sessel DSB Baiersbronn. Ungewöhnlich, aber nicht wirklich schön.

Für die SSB in Stuttgart war’s inzwischen zu spät, also wieder rauf und die Schwarzwaldhochstraße gen Baden Baden gefahren. Bzw. etwas kurz vorher wieder runter.

Ja, Schwarzwaldhochstraße. Hört sich so romantisch an, ein gemütliches, kurivges Bergsträßchen, vielleicht ein Hauch von Grenzkammstraße? Pf, Fehleinschätzung. Gut und breit ausgebaut ist sie, die Stellen, an denen man ins Tal schauen kann, sind auch nicht gerade häufig, die Skilifte, an denen man vorbei fährt .. muss ich mir auch nicht geben. Tankstelle gibt’s oben kurioserweise aber auch keine, obwohl die Straße im Gesamten gar nicht so kurz ist!


^ Schwarzwaldhochstraße und Flachland-Pano.

Bin die erste Raststätte an der Autobahn angefahren, Dusche kostet 3,- – (WC inklusive, also netterweise das Extra-Geld gespart). Verglichen mit einem Campingplatz ist das echt die pure Luxus-Dusche ;)

Noch zum McDonalds (und nebenan im Real ein paar Getränke gekauft) – und dann halt die Schwarzwaldhochstraße wieder rauf, was soll ich hier im Tal oder gar an der AB übenachten, wenn ich auch oben schlafen kann? Eben :) SSB in Stuttgart fährt eh erst ab 9 Uhr, also kann ich da problemlos 1,5h morgen früh noch fahren….

Haufenweise Franzosen fahren hier rum, dagegen sieht man in Tirol ja direkt wenig Holländer :) Sogar die Gänge im Real-Markt da vor Baden-Baden sind zweisprachig in Deutsch und Französisch angeschrieben!!


^ Pano


^ Pano an der Schwarzwaldhochstraße


^ .. und in IR


^ Sonnenuntergang


^ Sonnenuntergang


^ Sonnenuntergang (IR)


^ Sonnenuntergang an der Schwarzwaldhochstraße

Parkplätze gibt’s an der Schwarzwaldhochstraße etliche. Somit hatte ich heute ausnahmsweise mal etwas mehr Zeit abends und konnte mir noch gemütlich einen Film auf dem Netbook reinziehen bevor ich mich – abermals leicht fröstelnd und daher etwas wärmer angezogen – in meinen Schlafsack verkroch.

Hier noch das Filmchen der Schauinslandbahn:

.. und hier das Filmchen zum Ruhestein-ESL:

You must be logged in to post a comment.