Velika Planina, 6.3.2010

“SOS.2010” Tag 15, 6.3.2010: Velika Planina (Slowenien)


R: Velika Planina

Vorabend

Die 90-100km vom Petzen bis zur Talstation Velika Planina zogen sich, zweieinhalb Stunden hab ich benötigt bis ich am kleinen Pass davor war, wo es ein recht neues Gasthaus gibt, 30,- kostet die ÜF, das Zimmer ist zwar ohne Schreibtisch und etwas kühl, aber hat sehr viel Lampen, die eingeschaltet gut heizen :) Und ein recht interessantes Bett…

(Fotos anklicken zum Vergrößern)


^ In Slowenien, bei Mežica, lt. Google Earth scheint es hier ein Skigebiet zu geben oder besser gegeben zu haben? (Der sichtbare Hang wäre dann vmtl. ein Lift, links rum ginge eine Abfahrt und weiter rechts wäre noch eine weitere Sektion)
Winter-Bild: http://www.mezica.si/foto/mezica1.jpg


^ Žerjav – Mitten in diesem sehr engen, steilen Tal ist hier links ein großes Bergwerk (oder was anders?)


^ Pano auf dieser kleinen Passstraße (425)


^ Kraftwerk (?) in Šoštanj. Im Vgl. mit den Bergen dahinter schon enorm groß und unpassend!


^ Hotel/Gasthaus-zimmer am Pass nähe Podlom mit interessantem Bett mit weißem Leder, Spiegel, Halogenlampen und Radiowecker …


^ Zimmer, leider etwas kalt und ohne Schreibtisch

Abendessen à la Carte (war – zumindest um die Uhrzeit – der einzige Gast), gegrilltes Schweineschnitzel mit einer ganzen Schüssel voll Pommes und einem großen Eisbechter um € 14,70, macht mit Trinkgeld in Summe 46,- Euro für Quasi-Halbpension, das passt schon! Ach, WIFI hat’s “natürlich” auch noch gratis… so oft wie heuer hatte ich im Urlaub auch noch nie gratis WIFI! Wird echt Zeit, dass das in “Mittel&Westeuropa” auch mal Usus wird.

In der Früh hatte es dann bescheidene 16°C im Zimmer und das Warmwasser war genauso lau wie die Heizung, also nix mit Duschen.

Das Frühstück war auch etwas … ungewohnt. Nachdem ich über 5 Minuten mit Kakao und einer Schüssel voll Brot (ohne jegliche weitere Zutat) saß, kam endlich was, und zwar 3 Spiegeleier mit Schinken, Butter, Marmeladen, Trauben. Also doch noch mehr als genügend.

Die Fahrt zur PB war auch etwas … interessant, weil ich mir den POI falsch gesetzt hatte. Habs aber doch noch gefunden.

Velika Planina hab ich auf den Schirm, seitdem ich mich vor einigen Jahren in Slowenien nach Skigebieten umgesehen hatte. Damals lag allerdings nicht genügend Schnee und die letzten Jahre kam ich nicht in die Gegend.

Eine PB als Zubringer, in Folge dessen eine DSB von Graffer mit alten Stützen (altmodisch ohne Wartungspodeste und Seilanhebeböcke!) und neueren Sesseln (so meinte ich, herausgestellt hatte es sich aber, dass das zwar Plastik-Sessel waren, die aber vom Design her stark an die Schalen-DSB-Sessel erinnerten und ich mich nicht erinnern konnte, derartige Sessel schon mal gesehen zu haben!), dahinter noch 2 SL (von Doppelmayr aus den 1970ern!) und noch einen KSSL im mittleren Teil quasi-parallel zur DSB ohne eigene Abfahrt – den Sinn versteh ich nicht ganz. Und 2 stillgelegte SL. Und von der Namensgebung könnte es noch einige weitere gegeben haben – oder sie wurden nie gebaut, die aktuellen heißen: Tiha 1, Tiha 2, Tiha 8. Aber was ist mit Tiha 3-7 ?

Der Ausblick ins Tal ist genial, bei besserem Wetter muss es wohl noch geiler sein, die Abfahrten sind eher leicht und sehr natürlich und abwechslungsreich, und bei guten Off-Piste-Verhältnissen hat man hier wohl vielerlei Möglichkeiten aufgrund des hügeligen Geländes.

Da um 9:30 nicht genügend Personen da waren (gezählte 12 waren wohl nicht ausreichend für eine Zwischenfahrt mit der 20er PB), wäre lt. Fahrplan am Wochenende die nächste PB zur vollen Stunde gefahren. Um 9:45 war die Gondel voll und wir fuhren los.


^ Talstation der PB


^ Restaurant und Kassengebäude an der Talstation


^ Skibetrieb nur Freitag-Sonntag. Unter der Woche ist nur die PB 3x am Tag offen, am Wochenende fährt sie im 1-Stunden-Takt


^ Pistenplan


^ GPS-Track (spiegelverkehrt zum Pistenplan), also rechts die PB, dann DSB und links die beiden SL


^ Talstation der PB (Hölzl)


^ Stützenlos macht die PB ca. 800hm


^ Zoom zur PB-Bergstation


^ Kabine PB


^ Einstieg / Kabine PB


^ PB-Strecke von der Bergstation aus. Direkt an der PB-Talstation ist übrigens ein Campingplatz!


^ Talblick von der PB-Bergstation aus


^ Einfahrt PB Bergstation, buntes Geländer :-)


^ PB Bergstation


^ PB Bergstation


^ PB-Antrieb Bergstation


^ An der PB-Bergstation ist ein kleines Buffet, zur DSB muss man einige Treppen hinaufsteigen. Die Vorgängerbahn war allerdings direkt hier…


^ Talstation der Vorgängerbahn der DSB direkt an der PB (vmtl. ESL) (mein erstes HDR-Foto). Da links hängt was….


^ Zoom zu einem ausgemusterten Holz-SL-Bügel und die Daten des DSB-Vorgängers (ESL?)


^ Übungs-SSL Jurcek


^ Graffer-DSB samt ihren unmodellierten Abfahrten


^ Stillgelegter SL Purman


^ Graffer-DSB und KSSL Zeleni Rob, dessen Sinn mir leider nicht erschließt. Dennoch bin ich ihn natürlich ein paar Mal gefahren, da er ja vmtl. der letzte KSSL in diesem Winter sein wird…


^ Graffer-DSB. Interessantes Design, man sieht noch die Ähnlichkeit zu den Schalensitz-DSBs


^ Graffer-DSB-Sessel. Muss zeitlich zwischen der flachen Nachfolge-Version der Schalensitz-DSBs und der Lattenrost-Sessel sein? Wurde wohl nicht häufig verbaut, mir fällt gerade kein anderer ein!


^ Graffer-DSB, Schließbügel mit Feder-Mechanismus, auch am Plastik (Speichen!) wieder zu sehen die Ähnlichkeit zur flachen Metall-Version des Schalensitz-Designs

Kurz zur Info, welches andere Modell ich meine mit “flache Nachfolge-Version der Schalensitz-DSBs”:


^ im Skigebiet Panarotta. D.h. erst kamen 2 Versionen der Schalen-Einzelsitz-Sessel, dann die eine Version ohne die Mittelstangen (siehe Bondone), dann diese flache, und danach müsste die Plastik-Variante von Velika Planina gekommen sein – und danach (??) haben’s anscheinend angefangen so unbequeme Plastik-Lattenrost-Sessel zu machen, und dann kamen noch die eine oder andere Generation an “modernen” Sesseln. Puh, ich glaub Graffer hat doppelt so viel unterschiedliche DSB-Sessel gebaut wie DM ;)


^ DSB talwärts, rechts der KSSL


^ Die DSB bietet nette Tief-Blicke ins Tal


^ Blick zur schön trassierten Abfahrt vom SL zur DSB


^ Zwischenausstieg an der DSB samt Abfahrten


^ DSB-Mittelstation, rechts die Bergstation des KSSL Zeleni Rob


^ Oberstes Stück der DSB


^ DSB gesamte Länge


^ Tiefblicke ins Flachland


^ Zoom ins Tal


^ Pano von der DSB-Bergstation


^ Gipfelplateau (Verbindung DSB zum hinteren Gebiet mit den SL)


^ DSB-Bergstation und Gipfelplateau


^ Pano in den hinteren Skigebietsteil mit den SL


^ Schön trassierte Abfahrt von der DSB zu den SL, vorne SL Tiha 1, dahinter SL Tiha 8


^ SL Tiha 1


^ Schön trassierter SL Tiha 1 inkl. Abfahrt (links)


^ Haufenweise Häuser gibt’s hier oben …


^ Ex-SL Tiha 2 und dahinter SL Tiha 8


^ Ex-SL Tiha 2 mit formschönen Dreibein-Portalstützen. An der Talstation als Doppelmayr angeschrieben (!) Also wenn das stimmt – dann sind das die schönsten Stützen, die ich jemals an einem Doppelmayr-Lift gesehen hab!


^ Stütze Ex-SL Tiha 2


^ Stütze Ex-SL Tiha 2. Konnte man anscheinend in der Höhe verstellen


^ SL Tiha 8, kurz, aber die besten Pistenverhältnisse. Links eine breite Abfahrt, rechts eine unpräparierte und dazu das halb-konische Lifthaus ….


^ SL Tiha 8, 330m, 105hm, Doppelmayr 1972


^ Bergstation SL Tiha 8, im Hintergrund SL Tiha 1


^ SL Tiha 8. Diese alten Bügel sind mir wesentlich sympatischer als diese neumodischen Knollenbügel …


^ Abfahrt SL Tiha 8 und Blick zum SL Tiha 1 (MItte-Rechts) und Ex-SL Tiha 2 (Mitte-Links) samt Abfahrt


^ Bergstation SL Tiha 1 samt Tal-Pano


^ SL Tiha 1 und 8


^ Die Abfahrt am SL Tiha 1geht kurvig durch die Häuser hindurch


^ Blick von der Bergstation KSSL Zeleni Rob zu DSB Berg- und Mittelstation. Auch in diesem Bereich gibts haufenweise Häuser


^ Blick von der KSSL-Bergstation in die andere Richtung.


^ Im unteren Bereich gab’s heute leider ein Anno-Dazumal-Skirennen – wodurch sich nachmittags leider enorme Wartezeiten an der PB ergaben…


^ Ganz wie früher…


^ Anno-Dazumal-Ski-Rennen


^ Dass bei Graffer die Seilrollen immer etwas schief stehen ist man ja gewohnt, aber das ist dann auch für Graffer-DSBs sehr ungewöhnlich…

Leider wars doch recht kalt und es war immer ein eisiger Wind, auf der einen Seite beim rauffahren, auf der anderen Bergseite beim runterfahren.

So hab ichs schon um 14:40 Uhr gelassen (nach kurzem Hot-Dog-Stopp mittags um 2,-) und wollte talwärts. Leider sind die Anno-Dazumal-Skifahrer vom Anno-Dazumal-Skirennen heute noch beim runterfahren gewesen, und die PB fuhr nur alle 15-17 Minuten (langsamer? Eigentlich müsste sie schneller fahren, als ich fuhr, hatte sie inkl. Ein/aussteigen nur 10 Minuten benötigt), so dass ich 3 Kabinen bzw. 45 Minuten warten musste, was aufgrund des leicht alkoholisierten Zustands älterer Slowenen (die vmtl. tatsächlich in ihren eigenen Anno-Dazumal-Sachen und -Ski waren) etwas nervig war. Einer sprach mich irgendwann in Englisch an “why you are here”. Blöd wie ich war dacht ich, er wollte wissen, warum ich (gerade jetzt) hier stehe. Erste Antwort: Weil die Gondel voll war und ich nicht mehr reinkam. Fragt mich dann nochmal. Dann ich: Weil ich runterfahren will. Fragt mich dann nochmal. Ich wieder: Ich war skifahren und will wieder runterfahren… Irgendwann zu spät kam mir, dass er wohl wissen wollte, warum ich ausgerechnet in so einem Skigebiet vie Velika Planina bin…

Sorry, für mich ist das halt ganz normal, dass ich in solche Skigebiete bin, mit so einer Frage würde ich eher rechnen, wenn mich das jemand in Kranjska Gora frägt, ob ich noch alle Sinne beieinander hätte, dort skizufahren, solang der ESL nicht wieder im Winterskibetrieb ist ;)

Fazit: Sehr nettes, gemütliches, ruhiges Skigebiet für einen erholsamen, stressfreien Skitag abseits des Skirummels und normalerweise wohl ohne Wartezeiten. Für 8 Stunden zu klein, aber für 4-5 Stunden OK. Werde ich gerne wieder einmal besuchen.

You must be logged in to post a comment.